Home / Rally / Rally Baja 1000

Baja 1000 – Haerte hat einen Namen

Sie glauben die Formel 1 Fahrer leisten viel? Dann kennen Sie die Baja 1000 Rally nicht. Während die Formel 1 ein Treffen der bequemen Art ist, geht es bei diesem Rennen in Californien härter zu als woanders. Die Rally findet auf der niederkalifornischen Halbinsel Mexikos statt und ist bereits in den 1960er Jahren aus der damaligen Hippie-Kultur entstanden. Zum Einsatz kamen zum Beginn bei der Baja 1000 vor allem die sogenannten Buggys, die auf einem VW-Käfer aufgebaut sind. Meistens wird einfach eine Kunststoff Karosserie aufgesetzt. Bei der Baja 1000 Rally sind sowohl getunte VW-Käfer Motoren als auch Triebwerke anderer Fahrzeuge zugelassen. Ganz zu Beginn, noch lange bevor es diese Rally in Californien gab, wurden zunächst kleinere Rennen mit den Buggys auf den jeweiligen Strandabschnitten ausgetragen. Im Laufe der Jahre wurden diese nicht zugelassenen Rennen immer beliebter. Ab 1967 entstanden die Vorläufer der Baja 1000. Eine Veranstaltung, welche komplett auf der niederkalifornischen Halbinsel erfolgt.

Baja 1000 wurde geboren

Ziel und Start ist bis heute gleich geblieben. Die Rally in Californien startet in Ensenada. Das Ziel wird bei Cabo San Lucas erreicht. Die Entfernung liegt zwischen 1.000 – 1.300 Meilen bei der Baja 1000 Rally.- Abhängig davon, wie viele Kontrollposten eingerichtet werden. In Kilometern umgerechnet läuft die Rally dabei über eine Länge von 1.600 – 2.092 Km. Die Fahrer dürfen jederzeit Pausen einlegen. Allerdings gehen diese bei der Rally zu Lasten der Gesamtzeit.


Wandel der Zeit

Auch der Wandel der Zeit machte beim Baja 1000 keinen Halt. Waren es ganz zu Anfang vor allem Käfer und Buggys, die das Bild der Rally bestimmten, hat sich dieses mittlerweile gewandelt. Zudem ist ein strenges Reglement entstanden. Die Baja 1000 wurde zu einem professionellen Rennen in Californien. Heute handelt es sich vor allem um allradangetriebene Rennfahrzeuge, die einer Spezialkonstruktion entsprechen. Allerdings ist die Teilnahme immer noch eine teure und oft private Angelegenheit. Sponsoren gibt es bei der Baja 1000 kaum. Dabei gehört diese Rally genau die das Dakar Rennen zu den härtesten in der Welt.

Verfilmt

Die Rally in Californien wurde sogar bereits verfilmt. Dust of Glory lautet der Titel, der im Jahr 2005 erschien. In der Dokumentation geht es um die verschiedenen Stationen, die in Form einer Zeitreise die Entwicklung der Baja 1000 aufzeigt. Für viele ist es das die wahre Formel 1 in der Wüste. Die Fahrer müssen nicht nur das Fahrzeug auf unwegsamen Strecken beherrschen, sondern auch viel Disziplin mitbringen und gewalttätig sein.


Jaehrlich zur brutalen Rally

Die Baja 1000 findet mittlerweile jährlich statt. Abenteurer und verwegene Rennfahrer, die eine Herausforderung suchen, machen sich dann auf nach Californien. Mitten in dem Örtchen Ensenada, auf der mexikanischen Seite, startet die Rally. An diesen Tagen sind die Orte rund um die lange Route in einem Ausnahmezustand. Schulen und Geschäfte sind meistens geschlossen. 350 - 450 Rennfahrer werden bei der Rally jedes Jahr gezählt. Die meisten Fahrer bezeichnen die Baja 1000 als brutal. Regeln gibt es bei dieser Rally keiner. Es geht nur darum, als erster ins Ziel zu gelangen. Wie, das ist egal.
Die Strecke ist nur etwas für richtige Vollprofis. Nicht selten liegen auf den Wegen Steine, die einen Durchmesser von mehr als 30 cm haben oder es tauchen Löcher in Badewannengröße auf. Wer dann bremst, verliert die Rally. Teilweise erreichen die Fahrzeuge Geschwindigkeiten bis zu 220 km/h.- Vor allem auf den freien und sandigen Passagen. Todesfälle gibt es oft. Die Cockpits sind offen, damit Gewicht vermieden wird. Steine, Staub, Glassplitter und anderes schießt so mit unvorstellbarer Wucht durch das Cockpit gegen Helm und Visier der Fahrer. Wer die Hände dabei nicht vom Lenkrad nimmt, muss damit rechnen, dass diese zerschmettert werden. Der Fahrstil gleicht einer Rambo-Manier. Beim Überholmanöver werden bei der Baja 1000 auch schon einmal andere Fahrer von den Wegen gedrängt. Jeder Konkurrent wird zum erbitterten Gegner.

Viele kommen nie an

D

ie Baja 1000 hat es in sich. Einige Fahrer werden von anderen abgedrängt und enden irgendwo in der Wüste. Aber auch das Material entscheidet. Die meisten Auto schaffen es nicht und verenden irgendwo. Nur ein kleiner Teil schafft es bei dieser Rally wirklich bis zum Ziel.